Europa League Tickets: RB Leipzig – Red Bull Salzburg, 20.9.2018

Europa League Tickets: RB Leipzig - Red Bull Salzburg, 20.9.2018
Foto: bundesliga-tickets.net

Bundesligist RB Leipzig startet am 20. September in die neue Europa League-Saison. Die RB-Fans erwartet direkt am 1. Spieltag ein ganz besonderes Duell, Ralf Rangnick & Co. treffen zu Hause aus den Schwester-Klub FC Red Bull Salzburg. Die Nachfrage nach Leipzig Salzburg Tickets ist groß und es besteht kein Zweifel daran, dass die Red Bull Arena restlos ausverkauft sein wird. Mit unserem Online-Preisvergleich finden Sie die günstigsten Leipzig Salzburg Europa League Tickets auf dem Ticket-Zweitmarkt.

Das erste Gruppenspiel in der neuen Europa League-Saison 2018/19 wird für den RB Leipzig sicherlich etwas ganz besonderes. Sowohl für die Spieler, als auch für die Verantwortlichen, allen voran für Ralf Rangnick. Der Bundesligist trifft am 20.9.2018 (21:00 Uhr) zum Auftakt in die neue EL-Saison auf seinen „Schwester-Klub“ FC Red Bull Salzburg aus Österreich. Lange Jahre waren die beiden Vereine durch das finanzielle Engagement des Getränkeherstellers Red Bull sehr eng mit einander verbunden, nun steht man sich erstmals als „Konkurrenten“ gegenüber.

Europa League Tickets: RB Leipzig – Red Bull Salzburg, 20.9.2018

1. Spieltag - Europa League 2018/19 noch 31 Tage

RB Leipzig - FC Red Bull Salzburg

Donnerstag

20.09.2018

21:00 Uhr

Anbieter
Ticketpreis
Hinweise
ab 56.00 € *
zzgl. Servicegebühr und ggf. Versandkosten

* Ticketspreise sind schwankend. Zwischenzeitliche Änderung der Preise möglich.

Ticket-Alarm

Tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse und Wunschpreis ein und wir infomieren Sie mit unserem Ticket-Alarm sobald die Tickets zum gewünschten Preis verfügbar sind.

Leipzig gegen Salzburg ist alles andere als ein „normales Duell“, die beiden Vereine haben eine gemeinsame Vergangenheit und sind, auch wenn nicht legal, immer noch mit einander verbunden. Zahlreiche Spieler und Funktionäre sind in den vergangenen Jahren von Salzburg nach Leipzig gewechselt, unter anderem Cheftrainer Ralf Rangnick oder Spieler wie Kevin Kampl, Peter Gulasci  oder Dayot Upamecano.

Rangnick, der von 2012 bis 2015 das sportliche Sagen in beiden Klubs hatte, äußerte sich nach der Auslosung wie folgt dazu: „Natürlich ist die Partie gegen Salzburg eine besondere – für mich und sicherlich auch den einen oder anderen unserer Spieler.“ Der 60-jährige betonte zudem, dass es keine Verbindungen mehr zwischen den beiden Klubs mehr gibt wie es in der Vergangenheit der Fall war: „Beide Vereine wurden schon seit Jahren entflochten. Als ich Salzburg vor drei Jahren verlassen habe, war es der erste Schritt, in den letzten zwei Jahren wurden die Clubs weiter entflochten.“

Auch die UEFA hat in den vergangenen Jahren penibel darauf geachtet, dass die beiden Klubs sowohl rechtlich, aber auch in Sachen Einflussnahmen strikt voneinander getrennt sind. Red Bull Salzburg tritt im Europapokal unter dem Namen FC Salzburg an und auch das Logo des Vereins musste modifiziert werden.

UEFA-Wettbewerbsdirektor Giorgio Marchetti sieht das Duell unproblematisch. „Beide Teams sind für den Wettbewerb zugelassen worden. Alle Kriterien wurden erfüllt.“

Wie komme ich an Leipzig Salzburg Tickets?

Die Brisanz dieser Partie sorgt natürlich dafür, dass die Nachfrage für Leipzig Salzburg Tickets immens ist. Alle wollen das Duell der beiden „Schwester-Klubs“ live erleben. Es besteht kein Zweifel daran, dass die Red Bull Arena restlos ausverkauft sein wird. Wer kein Glück im regulären Vorverkauf hatte, kann sich auf dem Ticket-Zweitmarkt nach Leipzig Salzburg Tickets umschauen. Dort gibt es aktuell Eintrittskarten ab 110 Euro.